Balance finden

Reiten ist ein dynamischer Balanceakt

Das Wichtigste, was wir für unser Pferd tun können, ist uns selbst physisch und mental in Balance zu bringen“

Reiten aus der Körpermitte (Centered Riding) ist keine neuartige Reitlehre, sondern eine körperorientierte Methode, die dem Reiter mittels innerer Bilder und Körperübungen hilft, die Reitlehre mit leichten Hilfen effektiver umzusetzen. Sie schult die Balance und verbessert Beweglichkeit sowie Koordination. Sally Swift hat die Methode des Centered Riding® entwickelt, in der sie die klassischen Prinzipien des Reitens mit Körperbewusstsein, ‚Zentrieren‘ und der Vorstellungskraft kombiniert. Sie litt an einer schweren Skoliose. Durch das Auseinandersetzten mit ihrem Rückenleiden hatte Sally viel über das Funktionieren des menschlichen Körpers gelernt. Sie entwickelte mit sechzig Jahren ihr Ausbildungssystem Centered Riding

Centered Riding Franklin Ball
Kleine Helfer im Unterricht

Um Bewegungsabläufe zu verstehen, braucht es Gefühl, keine Anstrengung.

Der Reitschüler sitzt dann richtig, wenn er das Gleichgewicht des Pferdes nicht stört, wenn das Pferd seinem Körper folgt. Wer nicht richtig zu sitzen gelernt hat, bleibt für den Pferderücken eine Traglast.

Die vier Grundlagen und das Erden

Zentrieren – die Aufmerksamkeit liegt bei der Körpermitte (Schwerpunkt). Balance, Kontrolle und Energie werden gefestigt. Der Oberkörper wird stabiler und der Sitz des Reiters wird geschmeidig.

Sanfte Augen – ein weicher, weiter Blick ermöglicht dem Reiter mehr Bewusstsein in Bezug auf den eigenen Körper und den des Pferdes. Es führt zu weniger Verspannungen und erleichtert die freie Vorwärtsbewegung. 

Bausteine – Körperbausteine (Kopf, Oberkörper, Becken, Beine, Füße) müssen übereinander im Lot sein, damit der Körper im Gleichgewicht ist. Sie bedingen wesentlich Balance und Koordination.

Richtige Atmung – bewusstes Atmen führt zur Entspannung bei Pferd und Reiter. Energie kann durch den ganzen Körper fließen. Ermüdung tritt nicht ein.

Das Erden – durch das Gefühl, mit dem Boden verwurzelt zu sein, bildet man das Fundament der oben genannten vier Grundlagen. Die Verbindung zum Boden verschafft Stabilität ohne Verspannung.

Die vier Grundlagen und das Erden verhelfen dem Reiter zu Stabilität und Gleichgewicht im Sattel. Die Bewusstmachung der Bewegungsabläufe verbessert das Körpergefühl. Sie zeigen neue Wege zum losgelassenen und geschmeidigen Sitz.

Centered Riding Schenkel (Equipona)
Lockerung des Kniegelenkes und Knöchels

Sitzschulungen unterstützen den effektiven Einsatz des Reitersitzes und seiner Hilfen. Sie dienen der Gesunderhaltung in allen Reitweisen. Als Lehrerin der Tellington TTouch Methode und Centered Riding Instructorin verstehe ich Pferd und Reiter als Einheit. Mein Ziel ist ein harmonisches Miteinander von Pferd und Reiter.